Wünscht du dir auch, dass du dich mit deinem Körper wahrhaft beschenkt fühlst?
Unser Körper ist das Wertvollste was wir in unserem Leben haben. In unserem Körper alles gespeichert, was uns als Individuum in unserer Einzigartigkeit ausmacht. Unser Körper ist das Geschenk, das wir jeden Tag auspacken könnten und uns darüber freuen könnten.

Wenn das so einfach wäre, würde es warscheinlich auch jeder machen. Die ganze Beziehung zu unserem Körper ist jedoch, so wie alles auf dieser Welt, von der Dualität beeinflusst. Wo es gute Gefühle gibt, gibt es auch schlechte ….
Je mehr wir uns an den Fähigkeiten erfreuen, die wir entwickeln können, umso mehr Freude haben wir mit unserem Körper.

Hörst du auch die Stimme deines Körpers, die dir manchmal ganz leise sagt, dass es zu deinen wichtigsten Aufgaben gehört, dir für Freude und Glücksgefühle Zeit zu nehmen?
Beim Tanzen kann Freude an deinem Körper quasi Programm sein – vorausgesetzt du tanzt und übst mit dieser Absicht.

5 Tipps zu einer Tanz-Freundschaft mit deinem Körper

  1. Nimm ganz viel Vorfreude auf die schönen Erlebenisse mit zum Tanzen.
  2. Sei immer ganz bei Dir, und wisse dass es vollkommen ok ist, dass nichts perfekt ist.
    (Das wäre wirklich unrealistisch – dann gäbe es ja eine Lehrer und keine Übungen)
  3. Die Übungen, Schritte, Bewegungen etc. sind wie ein Spiel. Es geht darum, dabei zu sein.
  4. Erkenne deine persönliche Leistung an. Wer nichts tut kann auch nichts falsch machen, aber er tut eben auch nichts.
  5. Freue dich über deine inneren und äußeren Bewegungen. Alles was du beim Tanzen erlebst trägt zu deiner Entwicklung bei.

Warum sollten wir beim Tanzen davon überzeugt sein, dass unser Können ungenügend ist?
Weil wir sonst nicht tanzen würden? Nein, das glaube ich nicht.
Wenn du Freundschaft schließen möchtest mit dir selbst, und du Lust hast dich zu bewegen,
dann leg deine Lieblingslieder auf …
mach die Augen zu *…
und tanze ….

*das geht auch mit geöffneten Augen 🙂