Glaubst Du an deine Einzigartigkeit?

Stelle deine Einzigartigkeit nicht infrage!

Es besteht kein Zweifel daran, dass du einzigartig bist – 
niemand kann so wie du sein, denn es gibt keinen Menschen auf der Welt, der die gleichen Erfahrungen gemacht hat wie du.
Wenn du deine Einzigartigkeit anerkennst, akzeptierst du, dass wie du bist, das was dich ausmacht und alle Erlebnisse und Erkenntnisse, die dich zu dem gemacht haben, was du bist. Das kann deine Sicht auf die Welt komplett verändern.

Beginne deine Fähigkeit zu vergleichen, für dich zu nutzen!

Wenn du Einzigartigkeit vergleichst, wirst du es dir selbst beweisen können – sodass du an deine Einzigartigkeit glauben kannst. Vergleichen zeigt dir Unterschiede und Gemeinsamkeiten auf. Das passiert dann, wenn du dir selbst glaubst, was du erkannt hast. Unbewusstes Vergleichen kann uns negativ beeinflussen, wenn es dabei einen Gewinner und einen Verlierer gibt. Es gibt aber auch das bewusste vergleichen, bei dem du deinen Verstand nutzt, um eine für dich stimmige Handlung zu entwickeln. 
„Für dich zu nutzen“ bedeutet auch, dass du dich nicht mehr abhängig von der Zustimmung und Anerkennung anderer machst, wenn es um deine Person und dein (Er-)Leben geht.

Jetzt kannst du beginnen die Differenzen zwischen Dir und anderen lieben zu lernen.

Nimm dich selbst mit, erspüre sich für dich richtig anfühlt, dann kannst du dieses Gefühl genießen und die Zustimmung und Anerkennung für dein Handeln aus dir selbst erhalten. Wir gehören zur Familie der Fühlenden. Das ist es, was uns als Menschen kennzeichnet. Durch Fühlen wirst du erst menschlich, denn funktionieren und analysieren können auch technische Geräte.

Du bist nicht nur „einfach“ einzigartig.

Du bist großartig einzigartig, wenn du begeistert bist, wenn du voller Freude, voller Liebe oder in vollkommenem Frieden mit dir und der Welt bist. 
 Du bist aber auch großartig einzigartig, wenn du traurig bist, wenn du Ärger oder Wut spürst, wenn du dich schützen willst vor den unangenehmen Gefühlen.

Ich kann dir von Herzen empfehlen, alle Gefühle anzunehmen, wenn sie sich zeigen – ein Gefühl oder eine Emotion dauert natürlicherweise 2-3 Minuten, das ist ein absehbarer Zeitraum, bis meine körperlichen Empfindungen und aus dem Gefühl entstehende Gedanken wieder verschwinden. Dadurch hat sich mein Empfinden von Selbstakzeptanz und Selbstwert auf wunderbare weise erhöht, was sich auf mein ganzes Wohlbefinden stärkend ausgewirkt hat.

Wie siehst du das? Wie wichtig ist für dich deine Einzigartigkeit?

Ich möchte Dir von Herzen die Meditationen von Franziska Behlert, Mentorin für Intuition empfehlen. Eine meiner Lieblingsfolgen ihres Meditations-Podcast  „Moment mal“ ist diese hier: Morgenmeditation mit kraftvollen Affirmationen
https://open.spotify.com/episode/0BJnMhWfbN3JdAGwar2Afn?si=kI6E0lv5Ra60BWU3gMKfsQ